CD - Übersicht

 

CD - Dedications

Duo Trekel-Tröster, Reihe New Music for Mandolin and Guitar, ©2014, Thorofon CTH2613

Rezension hierzu in www.klassik-heute.de, wo es heißt: … Ein Sonderfall ist Michael Kubiks Minimal Dowland, das nicht nur den schönen „Gitarrenwind“-Effekt einsetzt, der mit Handventilatoren erzeugt wird, sondern auch an die „minimal music“ der 1960er und 1970er Jahre anknüpfen will. Gespielt werden die Stücke vom Duo Trekel–Tröster mit viel Klangsinn; die Akustik ist angenehm direkt und präzise. Die beiden Musiker lassen ihre große Sympathie und ihre Leidenschaft für alle diese Werke hören;…“

Dr. Michael B. Weiß [08.08.2014]


CD - Klangwelten

Translated into

Klangwelten, Teg’ler Zupforchester und Blockflötenorchester Neukölln –
eine CD mit Blockflöten, Mandolinen, Gitarren und Zusatzinstrumenten

Ein besonderer Glücksfall wollte es, dass Michael Kubik, seit 1967 Musikerzieher an mehreren Musikschulen in Berlin, zuerst das TEG’LER ZUPFORCHESTER im Sommer 1968 und später das BLOCKFLÖTENORCHESTER NEUKÖLLN Anfang 1978 übernahm, beides übrigens Kreise, die in der frühen Nachkriegszeit (1947) gegründet worden waren, bis heute eine wichtige Rolle in der dezentralen Kulturarbeit Berlins spielen und über Berlin hinaus bekannt sind. Naturgemäß versuchte Kubik, neben den althergebrachten Konzertreihen beide Instrumentengruppen zu vereinen: Herausgekommen ist eine sehr farbige Besetzungsform, die den Schattierungsmöglichkeiten eines Sinfonie-Orchesters manchmal recht nahe kommt: “Klangwelten” eben.

Über die Jahre gelang es, verschiedene Komponisten wie Fried Walter, Herbert Baumann, Helmut Fackler,
Hans-Martin Linde zur Produktion von Originalwerken für diese Besetzung anzuregen.
Jüngst hat auch Dimitri Nicolau sein Stück „In diesen schwierigen Tagen“ für uns geschrieben, anscheinend mit autobiographischem Inhalt, denn er ist im April 2008 verstorben. Hinzu kommen die Bearbeitungen und Kompositionen von Kubik selbst. (Vergleiche hierzu auch die Fachartikel in der Zeitschrift „zupfmusik magazin“, Ausgabe 4/2000 (wird inzwischen unter dem Namen „concertino“, herausgegeben vom Bund Deutscher Zupfmusiker), und in „windkanal“ Ausgabe 3/2003, Verlag Mollenhauer in Fulda).

Die CD, im November 2004 im Fontanehaus in Berlin-Reinickendorf aufgenommen, dokumentiert daher die Arbeit eines Vierteljahrhunderts und spannt einen Bogen vom Barock (Purcell: Musik aus „Fairy Queen“) über Hans Luck („Tänze“), Konrad Wölki („Ouvertüre in G“), Herbert Baumann („Repetitionen“), Fried Walter („Fandango“), Michael Kubik („Variations en arrière“) und Helmut Fackler („Concerto a due Cori“) bis in die groovige Atmosphäre des „Amusement“ von Matthias Friederich. In ersten Reaktionen hieß es, die CD sei eine „rundum geglückte Produktion“
(Herbert Baumann); Helmut Fackler übermittelte „ein kräftiges Lob“, Dimitri Nicolau sprach von der „beautiful CD“,
die ihm „musical energy“ gegeben habe.

Zu beziehen ist die CD unter der Bestell-Nummer TZO 04/05 zum Preis von € 12,00 (zuzüglich Versandkosten) sowohl über die Orchestermitglieder direkt als auch über folgende Kontaktadressen:

Michael Kubik, Marthastr. 13, 13156 Berlin, Fon 030 / 474 50 22, Fax 030 / 49 85 26 06,
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,

infocenter zupfmusik, Huulkamp 26, D-22397 Hamburg, Fon 040-60 88 90 13, Fax 040-60 88 90 14, 
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CD - Dedications

CD - Dedications

für eine größere Ansicht, bitte auf das Bild klicken

CD - Klangwelten

Klangwelten

für eine größere Ansicht, bitte auf das Bild klicken

Copyright © 2008 - 2017 Musikschule Kubik, Webdesign: Brand-Concept
Webwiki Button
Zum Anfang